Fußreflexzonentherapie

Die Fußreflexzonentherapie ist eine naturheilkundliche Methode, die vor ca. 5000 Jahren in China entwickelt wurde. Sie geht davon aus, dass die Reflexzonen vieler Organe am Fuß abgebildet sind, der Körper sich in den Füßen widerspiegelt. Jedes Organ und Körperteil besitzt  eine Projektionsfläche am Fuß, diese Projektionsflächen werden Reflexzonen genannt. Die Behandlung dieser Zonen bewirkt u.a. über eine Steigerung der lokalen Durchblutung eine Verbesserung sämtlicher Organ- und Gewebefunktionen.

Ziel der Fußreflexzonentherapie ist, Stauungen und Blockaden aufzulösen und über eine tiefe Entspannung das gesamte System wieder in Gleichgewicht zu bringen. Gleichzeitig sollen die Selbstheilungskräfte des Körpers aktiviert werden.

Fussreflexzonentherapie-02

Die Reflexzonentherapie wird erfolgreich eingesetzt bei Migräne, Verdauungsbeschwerden, Schmerzzuständen, Funktionsstörungen des Bewegungsapparates.

Durch Druck und Impulsmassage der Reflexpunkte kann der zugehörige Bereich beeinflusst werden. So kann z.B. nach einer Operation, wenn das verletzte Gebiet noch nicht behandelt werden darf, über die Reflexzone des Fußes die Heilung für dieses Gewebe angeregt werden und auch der Schwellungsabbau begünstigt werden.

Bei einer kompletten Fußreflexzonentherapie nimmt der Therapeut zunächst einen Befund der Zonen an den Füßen auf und behandelt anschließend die dabei als positiv befundeten Zonen in meist 6-12 Sitzungen.