Dorn Therapie

Die manelle Wirbelsäulentherapie nach Dorn ist eine sehr sanfte Wirbel- und Gelenktherapie. Die Dorn-Methode grenzt sich von der Chiropraktik ab, da hier keine Bänder gedehnt werden, um Wirbel wieder einzurichten, sondern direkt am Dorn- bzw. Querfortsatz gearbeitet wird.

Ziel der Dorn Therapie ist es, auf schonende Art und Weise Gelenke wieder in ihre ursprüngliche Position zu schieben oder Wirbel wieder richtig zu positionieren, ohne dabei Muskeln oder Bänder durch ruckartige Bewegungen zu überdehnen.

Physiotherapie-Dorn-Therapie-01

Der große Vorteil  liegt darin, dass sämtliche Bewegungen, sowohl des Therapeuten als auch des Patienten im natürlichen Bewegungsfluss des Menschen geschehen und dass man vorhandene Gewebsblockaden durch direkten Kontakt mit dem Gewebe und der betroffenen Stelle lösen kann. Dies hat meist eine sofortige Schmerzlinderung zur Folge, denn „Schmerz ist der Schrei des Gewebes nach fließender Energie“.

Begonnen wird die Behandlung mit der Korrektur der Beinlängendifferenz, danach erfolgt die Reposition des Kreuzbeines.
Anschließend werden von unten nach oben alle Wirbel in ihre maximale Position geschoben.
In der Regel wird diese Behandlung 2-3 mal wiederholt, bis sich die Bänder, Sehnen und Muskeln an die Korrektur des Bewegungsapparats angepasst haben.

Es handelt sich bei der Dorn Therapie um eine Ursachenbehebung und nicht nur um eine Symptomlinderung, was sich letztlich als dauerhafter Therapieerfolg einstellt.